Kitchenwitch

Hier geht's
zu meinem Shop:

Home Über mich Gästebuch Kontakt Archiv

Buttons

Rund um den Blogsberg

Butzelkuh's Blog

Celestine strickt

Der kleine Sockhaus

Faserfimmel

Himawari

Hofgeschnatter

Knit Two, Purl Two

Knit a bit

Nala verstrickt

See Eunny knit

Spinnen, Stricken, Sticken

Wollbindung

Sonntag, 4. Juni 2006



Nichts ...

ist so richtig wie es sein sollte im Moment. Das mit meinem Spinnrad zieht sich weiter in die Länge, was aber ausschließlich an DHL liegt. Man hat das Gefühl in die Fänge eines riesigen undurchsichtigen Apparates gegangen zu sein, dem man ziemlich hilflos ausgeliefert ist. Wenn ich nicht selbst ständig nachfragen würde, wüsste ich bis heute noch nicht einmal, dass die Verpackung für in Ordnung befunden wurde. Bald sind es 4 Wochen und ich habe die Faxen wirklich dicke. Ich habe in der letzten Woche noch mal ein 2-seitiges Fax an meine "gelben Freunde" geschickt, in der Hoffnung, dass mir endlich mal geholfen wird.

Ansonsten geht mir wirklich gar nichts gut von der Hand. Ein Färbeversuch gestern ist schief gegangen, das Vorderteil meines Caftan-Pullovers habe ich nun schon zum zweiten mal ein Stück aufgeribbelt - nicht weil es irgendwie schwierig wäre, sondern weil ich mich einfach total dämlich anstelle, ich kann nicht mal zählen. Genauso beim Sticken - ich verzähle mich ständig und nix stimmt mehr. Ich kann mich absolut nicht konzentrieren, bin leicht erkältet und habe seit 5 Tagen Kopfschmerzen.

In beruflicher Hinsicht hat mich auch ein ziemlicher Schlag getroffen. Es betrifft mich zwar nur indirekt hat aber große Auswirkungen auf mich und meine Arbeit. Ich bin ziemlich verzweifelt deshalb und ich weiß noch nicht wie ich damit umgehen soll. - Vermutlich ist das der Grund dafür, dass ich so daneben bin und eben überhaupt nichts mehr klappt und mein Immunsystem auch keine Lust mehr hat zu arbeiten.

Also: Alles nix im Moment ...

4.6.06 20:14


Montag, 5. Juni 2006



Jawoll!

Lass mich doch nicht ärgern von so einem blöden Ding! Noch mal aufgeribbelt und wieder angefangen. Es war zwar eisekalt, aber immerhin habe ich es eine Weile draußen am Gartentisch ausgehalten.


5.6.06 16:38


Montag, 5. Juni 2006



Webprojekt mit Uruwool

Und hier gibt es noch einen ersten Blick auf mein neues Webprojekt ganz aus Uruwool. Die Kette ist aus der "Lace pure Wool" in der Farbe "stone". Stone klingt irgendwie sehr grau aber die Farbe ist tatsächlich eher bläulich.



Die Schussfäden sind abwechselnd wieder "stone" und die "Novelty boutone ..." in "cielo andino"




Und so schaut das Ganze dann aus, wenn man ein Stückchen gewebt hat:




Und noch ein Stückchen näher ...




Gefällt mir bisher sehr gut ich habe nur ein wenig Sorgen mit den Kettfäden. Sie sind recht dünn und ganz aus Wolle und das Webgitter rubbelt auf Dauer schon recht heftig daran herum. Sie fluseln schon ein wenig und ich habe etwas Angst, dass sie sich auf Dauer wieder verkletten und ich die Fäden im hinteren Teil der Kette dann wieder nicht auseinander bekomme. Ich behandle das Ganze also extrem vorsichtig und wenn ich nicht webe hänge ich das Teil auf einem Kleiderbügel auf, damit sich nur nicht unnötig etwas verknuddelt. Schauen wir mal, wie es sich so entwickelt, generell halte ich die "Lace pure Wool" nämlich für eine richtig tolle Möglichkeit für die Kette - mit den tollen Farbverläufen!

5.6.06 16:50


Freitag, 16. Juni 2006



Urlaub

Die letzten Arbeitstage waren anstrengend, aber jetzt habe ich erst einmal gaaaanz viel Urlaub und ich habe mir ganz fest vorgenommen ihn in vollen Zügen zu genießen. Morgen fliege ich für eine Woche in die Toskana, in die Nähe von Siena. (Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es dort Wollgeschäfte gibt?) Und dann habe ich noch zwei Wochen zuhause zum Genießen. Ich freue mich wirklich sehr. Mein Caftan-Pullover macht Fortschritte. Rücken- und Vorderteil (ohne Einsätze) sind fertig und ich bin gerade am ersten Ärmel.



Das Projekt werde ich allerdings nicht mit in den Urlaub nehmen, da brauche ich etwas Leichteres, Praktisches. Ich mag im Urlaub auch nicht groß mit Anleitungen rumfrickeln müssen, es muss einfach sein, aber trotzdem nicht langweilig. So habe ich gestern den halben Tag überlegt, welches UFO ich denn nun mitnehmen soll. Aber außer Socken erschien mir alles irgendwie ungeeignet und Socken waren mir zu langweilig. Also habe ich ganz spontan meinen Strang Evilla Artyarn in Ostergrün geschnappt ...


... gewickelt und spontan einen Birch (bottom up) angeschlagen.




Ich habe extra eine größere Nadelstärke genommen, damit er schön luftig und löcherig wird und jetzt habe ich quasi nur ein Knäuel Wolle dabei, eine Minianleitung (nur zum Spicken, wenn es mal aussetzt) und brauche sonst keine Utensilien wie Maßband und dergleichen. Die grüne Farbe finde ich für den Birch richtig prima. Butzelkuh hat schon recht gehabt. Ein Shawl ist ein prima Urlaubsprojekt. Er ist leicht und hält einen eine Weile beschäftigt.

16.6.06 15:43


Samstag, 24. Juni 2006



Herzschlagfinale

Hatten wir heute schon. Die FI-PI-LI - die Schnellstraße, die zum Flughafen nach Pisa führt, war verstopft - sehr verstopft. Kilometerlang stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung und es hätte nicht viel gefehlt, und wir hätten unseren Flug verpasst. Mein Schatz ist gefahren wie Schumi, als die Straße endlich wieder frei war und wir haben den Flieger dann doch noch bekommen. Aber ziemlich kaputt sind wir. Dafür gibt es jetzt gleich ein richtig wunderbar kitschiges Toskana-Sonnenuntergangsbild.



Es war schön und erholsam und nach toskanischer Art sehr sehr lecker.

24.6.06 20:00




Gratis bloggen bei
myblog.de