Kitchenwitch

Hier geht's
zu meinem Shop:

Home Über mich Gästebuch Kontakt Archiv

Buttons

Rund um den Blogsberg

Butzelkuh's Blog

Celestine strickt

Der kleine Sockhaus

Faserfimmel

Himawari

Hofgeschnatter

Knit Two, Purl Two

Knit a bit

Nala verstrickt

See Eunny knit

Spinnen, Stricken, Sticken

Wollbindung

Samstag, 02.September 2006



Und nochmal!

Mhhh .... ich komme im Moment so wenig zum Schreiben. Podcasten und Bloggen und Stricken (damit man auch was zum Podcasten und Bloggen hat)..... Irgendwie kriege ich das nicht so gut geregelt im Moment. Dafür gibt es jetzt wenigstens zwei Fotos von meiner jüngsten Färbeaktion. Prinzip: Kardenband gut in Essigwasser einweichen, zur Sicherheit vor dem Färben noch mal mit etwas Essig besprühen, wenn man ein Angsthase ist. Danach ab mit dem Band in ein Einmachglas und "schichtweise" die Farbe rein. Ich habe zuerst die dunkelste hineingegossen. Die Farbe zieht sehr schnell auf das Band, darum kann man die nächste Farbe einfach draufgießen. Dann für 5 Minuten in die Mikrowelle. (Nebenbei bemerkt: Schade, dass es eine Mikrowellen gibt, die höher sind als breit.) Und so sah das aus:






2.9.06 20:28


Samstag, 16.September 2006



Scones

Scones sind bei einigen Meet-to-knit-Damen ja recht beliebt, bei uns gibt es morgen welche zum Sonntagsfrühstück. Ich weiß! Eigentlich ist das Ganze ein 5-Uhr-Teegebäck, aber das ist mir egal. Es gibt schließlich auch kein Lemoncurd dazu sondern Champagner-Orangen-Marmelade und wem jetzt gerade das Wasser im Mund zusammenläuft .... hier mal ein Scones-Rezept:

250g Weizenmehl
3 TL Backpulver
50g Butter
150 ml Milch
1 TL Zucker
1 Prise Salz

Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen. Den Teig dann erst mal für mindestens 15 Minuten kühl stellen. (Oder auch über Nacht, wenn man den Teig schon abends macht, hat man morgens weniger Stress.)

Den Teig dann in 8 gleichgroße Stücke teilen zu Kugeln formen und auf ein Backblech setzen. Backofen auf 220 (Umluft 200) Grad vorheizen, die Scones mit einem verquirlten Eigelb bestreichen und etwa 20 Minuten backen.

Und dann: Smack!

16.9.06 20:30


Mittwoch, 20. September 2006



Nachruf

Gestern Abend gegen 21 Uhr 30 verschied der von der Strickerin heiß geliebte und verehrte „Flared Lace Smoke Ring“, nach einem guten Viertel seines Entstehungsprozesses, - ganz plötzlich und unerwartet. Der wunderschöne Lace Ring aus traumhaft weichem Drops Alpaka wurde heimtückisch von einem bösartigen Ribbelmonster angefallen. Er löste sich nach einem kurzen, tapferen aber dennoch aussichtslosen Kampf in das Ursprungsknäul auf. Unter dringendem Verdacht steht die Strickerin selbst, die dämlich genug war vor lauter Quatscherei bei einem vergangenen konspirativen Treffen weiterer Strickerinnen, zwei irreparable Fehler in das Muster einzubauen. Alle Rettungsversuche wie z. B. Zurückstricken, schlugen aufgrund von ausschließlich verschränkten Maschen und doppelten Umschlägen an den unterschiedlichsten Stellen fehl. Das Ribbelmonster war nicht mehr aufzuhalten und so verschied das geliebte Projekt unter den Händen und den tränenverschleierten Augen der Strickerin. Sie wird es in ewigem Andenken behalten und wartet auf den Moment in dem sie wieder genug Nerv hat einen Neuen zu beginnen.

20.9.06 10:45


Samstag, 23.September 2006


Spindelbau

Begründet durch leichte Strickfrustration und akutem Bedarf an Handspindeln, habe ich mich an diesem Wochenende der Handspindelproduktion gewidmet. Ehrlicherweise mehr dem dekorativen Part, der hat zumindest am längsten gedauert. Hier die drei ersten Modelle:

 

 

 

Die oben in der Mitte, ist schon vergeben. Die ist für Kiki . Und so sah die Spindel dann fertig aus:

 

 

 

Was tut man nicht alles, um andere Menschen zum Spinnen zu verführen! Ich hoffe, die zukünftige Besitzerin hat ganz viel Spaß damit.

23.9.06 20:27


Sonntag, 24.September 2006


Des Rätsels Lösung:

Die Spindeln wachsen bei mir am Baum!

 

 

Hier noch das Bild von der leichtesten und kleinsten Spindel (vor dem Ölen). Ich war ganz gespannt, wie es sich damit spinnen lässt und ich war total verblüfft, wie dünn ich damit spinnen kann. Und trotzdem läuft die Spindel relativ lange.

 

24.9.06 20:26




Gratis bloggen bei
myblog.de